Aktuelle Projekte

Chatbot ist nicht gleich Chatbot!

Written by Moritz Beck März 1, 2019 0 comment

Der Begriff Chatbot ist weit gefasst. Simpelste Antwort-Automaten werden ebenso als Chatbot bezeichnet, wie hochkomplexe Schreibagenten, die lernfähig sind und sogar Sprachwechsel im Schreibverlauf mitmachen können. Im Wesentlichen handelt es sich jedoch um Computerprogramme, das automatische Antworttexte auf zuvor einprogrammierte Fragen gibt.

Diese Programmierung kann jedoch sehr unterschiedlich intensiv ausfallen.
Bei der Auswahl eines Chatbots oder eines Chatbot-Providers sollte daher auf Qualität geachtet werden.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass der Chatbot so programmiert ist, dass er die Fragen und Antworten seiner Gesprächspartner erkennt und nicht in eine Dauerschleife an Fragen gerät.
Auch ist es möglich Chatbots so zu programmieren, dass sie merken, wenn ein Kunde verärgert ist und dementsprechend reagieren.
Chatbots müssen allgemein auf das jeweilige Businessmodell ausgelegt und unternehmensspezifisch programmiert sein – eine Standardlösung führt daher in den seltensten Fällen zum Erfolg.

Es sollte auch eine Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt werden, um herauszufinden, ob die Implementierung eines Chatbots überhaupt Vorteile liefert. Es gibt Kundensegmente, in denen ein Chatbot keine oder nur sehr wenig Akzeptanz findet. Die Kundenzufriedenheit wird an dieser Stelle durch einen Chatbot wohl kaum zum Positiven beeinflusst.

Gerne berät die Memacon Sie, ob ein Chatbot in Ihrem Fall sinnvoll ist, welcher Chatbot für Sie der passende ist und welche Funktionen er unbedingt haben sollte.